Lesefutter

Positive Methoden in der Hundeerziehung - ein Denkanstoß

„Wir arbeiten nur mit positiven Methoden!“ - mit solchen oder ähnlichen Versprechen werben viele Hundeschulen ihre Kunden. Doch in der Praxis sieht der Trainings-Alltag häufig anders aus: Dort wird mit Gegenständen nach Hunden geworfen, an der Leine geruckt, mit Einschüchterung durch „scharfe“ Stimme, Lautstärke und Drohgebärden gearbeitet, oder sogar mittels physischer Gewalt eingewirkt. „Das macht ihm gar nichts“ oder „Hunde müssen wissen, wer hier das Herrchen/Frauchen ist“ hört man dann...

Hier finden Sie den ganzen Artikel
PositiveMethoden.pdf
PDF-Dokument [131.6 KB]

Mein Hund hat geknurrt - ist er jetzt dominant?

Artikel von Amira Sultan

Zu oft höre ich, sowohl während meiner Arbeit als Hundetrainerin, als auch und fast noch öfter in meiner privaten Zeit: „Das ist aber ein dominanter Hund!“. Oftmals wird dann auf Hunde gezeigt, die andere Hunde anknurren, nicht kommen, wenn man sie ruft oder sehr aufdringlich sind...

Hier finden Sie den ganzen Artikel
dominanz_amira_sultan.pdf
PDF-Dokument [130.1 KB]

Belohnung in der Hundeerziehung

Artikel von Maria Rehberger

Immer öfter kann man sehen, dass Leckerli und Spiel im Hundetraining eingesetzt werden. Nicht nur in der Erziehung spielt Motivation eine große Rolle.

Auch im Training „gegen“ problematische Verhaltensweisen sind Belohnungen nicht mehr wegzudenken, um langfristige Erfolge zu erzielen. Warum ist es überhaupt wichtig, über Belohnung nachzudenken?...

Hier finden Sie den ganzen Artikel
Belohnung_Rehberger.pdf
PDF-Dokument [142.6 KB]

Was hat es mit dem "Clickern" auf sich?

Artikel von Claudia Eberle

Wer hat ihn nicht schon einmal gesehen, den kleinen bunten „Knackfrosch“, der ein „Click-Clack“ von sich gibt? Der Clicker ist schon längst nicht mehr nur ein einfaches Kinder- spielzeug. Inzwischen wird er sehr erfolgreich im Tiertraining eingesetzt. Der Trainer kann Wild- und Haustieren leicht ver- ständlich vermitteln: „Das war gut – gleich kommt etwas Tolles!“ Woher das Clickern kommt und wie es funktioniert, erfahren Sie in dieser Kolumne....

Hier finden Sie den ganzen Artikel
Clickern.pdf
PDF-Dokument [241.1 KB]

Das Ruhebedürfnis von Hunden

Artikel von Sonja Hoegen

Hunde sind wie Katzen. Sie brauchen genau soviel Schlaf. Sie sind sich genetisch sehr ähnlich. Nur ziehen sich Katzen - selbstständig wie sie sind - zurück, wenn sie Ruhe brauchen. Hunde tun das oft nicht. Auch besonders unabhängige Rassen wie Shiba Inu, Laika oder Kangal nehmen sich nicht den Schlaf, den sie bräuchten. Außer, sie haben gelernt, darauf zu bestehen. Oder sie leben nicht mit Menschen zusammen. Verwilderte Haushunde in Italien und Spanien beispielsweise leben mit einem gesunden Ruhe-Rhythmus...

Hier finden Sie den ganzen Artikel
DasRuhebeduerfnis.pdf
PDF-Dokument [17.2 KB]

"Click for Blick"

Artikel von Mirjam Aulbach

Definition… Click for Blick ist eine Formulierung, die man häufiger findet und die oft etwas völlig anderes meint. Für mich bedeutet es erst mal: der Hund wird geclickt, in dem Moment, in dem er etwas ansieht – und nichts anderes....

Hier finden Sie den ganzen Artikel
Click for Blick.pdf
PDF-Dokument [280.3 KB]

Wieviel Bewegung und Beschäftigung braucht ein Hütehund

Artikel von Silke Löffler

Immer wieder erleben wir in unserem Hundeschulalltag Hunde, die kaum beschäftigt werden, unausgelastet sind und deshalb unerwünschtes Verhalten entwickeln. In letzter Zeit ist aber das Problem der Unterbeschäftigung so in die Hundehalterhaushalte getragen worden, dass insbesondere die Besitzer von Hütehunden, aus Angst ihr Hund könnte nicht genügend Beschäftigung bekommen, dazu neigen ihren Hund zu überfordern und hoch zu puschen... Zum Artikel

Meins

Buchrezension von Vanessa Schäfer

Viele Hunde verteidigen Futter, Spielzeug, Liegeplätze oder andere für sie hochwertige Ressourcen gegenüber Menschen oder anderen Hunden und stellen ihre Halter damit vor Probleme. 
Erkennt man dieses ressourcenverteidigende Verhalten, kann man gezielt daran arbeiten. 

 

Das Buch “Meins!” von Jean Donaldson, das von Birgit Laser übersetzt und auf deutsche Verhältnisse angepasst wurde, zeigt wie es geht – Schritt für Schritt...Zum Artikel